Informieren Sie sich

Aktuelles

Unser Dankeschön für Ihren Tipp

Die schönsten Immobilien findet man in der Regel nur über persönliche Kontakte. Kennen sie jemanden aus Ihrem Kollegen-, Verwandten- oder Freundeskreis, der über einen Immobilienverkauf nachdenkt?
Ihr Tipp ist uns 1.000 EUR wert*.

Wir suchen aktuell Verstärkung
für unser Team

Haben Sie als Immobilienmakler bereits erste Erfahrungen gesammelt und möchten in einem erfolgreichen Team mitarbeiten?
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Aktuelles aus dem Immobilienbereich

RSS IVD
  • Hamburger Grundsteuerhebesatz bleibt konstant August 4, 2020
    Der Hebesatz für die Grundsteuer B bleibt in Hamburg in diesem Jahr unverändert bei 540 Prozent. Hierzu hat sich der Hamburger Senat aufgrund der wirtschaftlichen und finanziellen Folgen der Corona-Pandemie entschieden, um die Konjunktur nicht durch Steuererhöhungen zusätzlich zu belasten.
  • Niedersachsen passt Mietpreisbremse an August 4, 2020
    Das Land Niedersachsen novelliert seine Mietpreisbremse, nachdem das LG Hannover Ende vergangenen Jahres die Verordnung wegen eines Formfehlers für ungültig erklärt hatte (» der VDIV berichtete). Vor Inkrafttreten der neuen Verordnung, die nur noch für neun statt zwölf Städte sowie die sieben nordfriesischen Inseln gelten soll, müssen aber noch die betroffenen Kommunen und Verbände angehört […]
  • Zahl der Wohnungsfertigstellungen steigt 2019 auf 293.000 Einheiten August 4, 2020
    Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland rund 293.000 Wohnungen fertiggestellt. Das sind zwei Prozent bzw. 5.650 Wohnungen mehr als 2018, wie aus der Antwort der Bundesregierung (» Drs. 19/21247) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervorgeht. Eine höhere Fertigstellungszahl wurde zuletzt 2001 mit (326.600 Wohnungen) verzeichnet. 
  • LG Berlin zum Mietendeckel: Verbot rückwirkender Mieterhöhungen unwirksam August 2, 2020
    Die sogenannte Stichtagsregelung des Berliner Mietendeckels verbietet Mieterhöhungen rückwirkend zum 18. Juni 2019. Diese Regelung ist laut Berliner Landgericht unwirksam, da das Mietendeckel-Gesetz erst am 23. Februar 2020 in Kraft getreten ist (Az.: 66 S 95/20). Somit sind Mieterhöhungen bis zu diesem Stichtag rechtens. 
  • Mietendeckel schadet mehr als dass er nutzt Juli 29, 2020
    Fünf Monate nach Inkrafttreten des Berliner Mietendeckels zeichnen sich deutliche Nachteile für Mieter ab. Zwar sind die Mieten der von der Regelung betroffenen Wohnungen leicht gesunken. Allerdings lassen sich viele Vermieter vorsorglich eine deutlich höhere Miete zusichern, die greift, wenn der Mietdeckel gekippt wird. Zudem nimmt das Angebot an Mietwohnungen deutlich ab, während das an […]
  • Stromerzeugung ausreichend für E-Mobilität – neue Förderrichtlinie in Arbeit Juli 29, 2020
    Auch für eine schnell wachsende Zahl an Elektroautos stehen in Deutschland ausreichend Stromerzeugungskapazitäten zur Verfügung, so die Bundesregierung. Der Stromverbrauch von fünf Millionen PKW betrage mit jährlich rund 12,5 bis 15 TWh weniger als drei Prozent des gesamten Stromverbrauchs in Deutschland.
  • Grundsteuerreform: Baden-Württemberg präsentiert eigenen Gesetzentwurf Juli 29, 2020
    Statt das Bundesmodell zu nutzen, will Baden-Württemberg ein eigenes Grundsteuergesetz erlassen. Hierfür hat die Landesregierung den Gesetzentwurf für ein „modifiziertes Bewertungsmodell″ verabschiedet. Grundstücksfläche und Bodenrichtwert sollen die Grundlage für die Neuberechnung der Grundsteuer bilden.
  • Problemfall Mietpreisbremse: oftmals wirkungslos und ungültig Juli 28, 2020
    Um die Mietpreisentwicklung zu dämpfen, wurde vor fünf Jahren die Mietpreisbremse für Kommunen mit angespanntem Wohnungsmarkt eingeführt – doch dieses Ziel verfehlt sie häufig. Das zeigen verschiedene Analysen. Ein Grund hierfür sei eine Ausnahmeregelung, mit der die durch die Mietpreisbremse geltenden Obergrenzen umgangen werden können. So steigen die Mieten vielerorts weiter stark an. 
  • Wohnungsbestand steigt 2019 auf 42,5 Millionen Einheiten Juli 28, 2020
    Ende 2019 gab es in Deutschland insgesamt 42,5 Millionen Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden, teilt das Statistische Bundesamt mit. Das sind 0,7 Prozent oder 277.400 Wohnungen mehr als im Vorjahr. Im Vergleich zum Jahr 2010 erhöhte sich der Wohnungsbestand um fünf Prozent bzw. zwei Millionen Wohnungen.
  • 11,8 Prozent der Haushalte mit Glasfaseranschluss Juli 28, 2020
    Zur geplanten Novelle des Telekommunikationsgesetzes (TKG) kann die Bundesregierung aktuell keine konkreten Angaben machen, heißt es in der Antwort der Bundesregierung (» 19/20974) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. Laut Breitbandatlas des Bundes verfügten aber derzeit 43,2 Prozent der Haushalte über einen Gigabit-Anschluss, 11,8 Prozent von ihnen über Glasfaser.

Ihre Kontaktdaten


Angaben zum Objekt

Hier können Sie Ihren Lebenslauf hochladen.

Ihre Kontaktdaten


Ihr Suchauftrag an uns

Ihre Kontaktdaten


Angaben zum Objekt